Königliche Amarelle


Minister von Podbielski



Genussvolles aus Weichseln

Sauerkirschen


Von Amarellen und Weichseln
Amarellen und Weichseln – fast magische Namen, denen noch die Verheißungen längst vergangener Zeiten inne wohnen. Die dunklen Weichselkirschen mit dem kräftig-sauren Geschmack wurden früher gerne zu Konfitüren, Likören oder Säften verarbeitet, sind die Essenz jeder Schwarzwälder Kirschtorte oder geben - eingelegt in Balsamico– dem Hirschrücken erst den besonderen Pfiff.
Da aber Einkochen heute kaum noch praktiziert wird, sind auch frische Sauerkirschen auf dem Markt selten geworden. Wenn überhaupt, greift man zum Glas aus dem Supermarkt. Was da eigentlich drin ist? Fast immer Schattenmorellen – eine alte, ruhmreiche Sorte, aber eben immer dieselbe. Dabei gab es früher eine große Sortenvielfalt bei den dunklen Weichselkirschen: Beispielweise den 'Minister von Podbielski' mit zartem Bittermadelton oder die 'Koröser Weichsel' mit unvergleichlichem Aroma.
Und dann die Vielfalt der hellroten Amarellen, die heute gänzlich vom Markt verschwunden ist. Dabei können gerade ihre feine Säure und ihr spezielles Aroma für ganz neue Geschmackserlebnisse sorgen. Traditionell wird am Mittelrhein die 'Diemitzer Amarelle' angebaut, auch 'Ludwigs Frühe' genannt. Früher gingen diese Kirschen tonnenweise in die Konfitüren- und Konservenindustrie. Auch heute stehen noch viele Bäume dieser Sorte am Mittelrhein – meist jedoch ungenutzt, was schade ist.
Falls Sie noch Platz für eine Sauerkirsche im Garten haben, sei ihnen diese Sorte ans Herz gelegt: Denn anders als die 'Schattenmorelle' ist die 'Diemitzer Amarelle' kaum anfällig für die gefürchtete Spitzendürre, die die Bäume innerhalb weniger Jahre zum Absterben bringen kann. Dafür sollte man auch über die etwas mühsamere Ernte in Kauf nehmen. Unser Tipp: Lassen sie die Früchte erst richtig ausreifen, dann lösen sie sich vom Stiel ohne dass der Stein hängen bleibt!


Lust auf mehr?
Kurze Sortenportraits der Mittelrhein-Sauerkirschsorten mit ihren wichtigsten Eigenschaften finden Sie unten als Download.

Falls Sie sich Bäume dieser Sortenschätzchen in den Garten pflanzen möchten:
Es gibt auf diese Raritäten spezialisierte Baumschulen, schauen Sie doch mal unter



www.baumschule-neuenfels.de
www.baumschuleritthaler.de
www.baumschule-spiess.de



Download: Empfl-Sauerkirschen-041011.pdfEmpfl-Sauerkirschen-041011.pdf



     drucken